25. Südpfalzsregatta

Am 11.09.2016 lud der Surf- und Segelclub Jockgrim e. V. zur 25. Südpfalz-Freundschaftsregatta auf dem Baggersee Johanniswiesen ein. Der Einladung zum Wettbewerb folgten die befreundeten Vereine aus Neupotz, Rheinzabern und Neuburg.
 
Jeder Verein schickte seine besten Teilnehmer/innen ins Rennen mit dem Ziel, die Lorbeeren einzufahren. Die Frauenquote wurde dabei nur mäßig erfüllt, aber immerhin. Die  hochsommerlichen Temperaturen lockten auch zahlreiche Zuschauer aus den eigenen Reihen.
 
Mit viel Arbeitseifer und Enthusiasmus wurde aufgeriggt, denn laut Wetterbericht sollte der angesagte Wind bald aufkommen. Die Bojen für den vorgegebenen Kurs waren gesetzt, das Skippermeeting zur Aufklärung über die Wettfahrtregeln war vorbereitet, die Surfer/innen hatten Ihre Teilnehmernummer angezogen und warteten auf den Wind, der leider ausblieb.
 
Die Mittagszeit wurde deshalb reichlich ausgedehnt, für das leibliche Wohl in gemütlicher Runde sah man keine Eile. Die Zeit wurde genutzt, um zu fachsimpeln, Freundschaften und Erinnerungen aufzufrischen oder um das neue Stand-Up-Paddelingboard zu testen.
 
Wer im See eine Kühlung suchte, musste durch das Labyrinth aus vielen bereitliegenden bunten Surfmaterial einen geeigneten Weg finden.
 
Die Not machte schließlich erfinderisch. Man kam überein, anstatt der Surfregatta den ersten SUP-Cup auszurichten. Hierzu wurden kurzerhand die Surfbretter in SUP-Boards (Stand-up-Paddelingboards) umfunktioniert. Die Wettfahrtregeln wurden neu erarbeitet und festgelegt,
nacheinander gingen jeweils zwei Teilnehmer aus den verschiedenen Vereinen an den Start. Mit viel Ehrgeiz und Muskelkraft wurde gepaddelt, was das Zeug hielt, manche Wasserlandung blieb nicht aus. Angefeuert durch mitfiebernde Zuschauer gab man alles, um als erster ans Ziel zu kommen, was mit viel Applaus honoriert wurde.
 
Nach sechs Durchläufen erzielte der Surfclub Neupotz den 1. Platz, knapp unterlegen folgte Rheinzabern mit dem 2. Platz. Der Ausrichter Jockgrim belegte den 3. Platz, Platz 4 erzielte Neuburg.
 
Alle waren sich einig, dass der Spaß hierbei natürlich nicht zu kurz kam und in geselliger Runde ließ man bei Kaffee- und Kuchen den Tag ausklingen.
 
 
 

Helga Beisel

Schriftführerin

   

Besucher  

397302
HeuteHeute423
GesternGestern438
Diese WocheDiese Woche423
Dieser MonatDieser Monat11020
GesamtGesamt397302
Gäste 36